Fiasko Records

Nuijamiehet reviews in German

JazzLive
130/01

Die gruppe Nuijamiehet ist eine de intressantesten jungen Jazzgruppen in Finnland und ihr gleichnamiges Debutalbum gehört zum Besten, was man aus dem Reich der Finnen in den letzten Jahren zu hören bekam. Zwölf Originalkompositionen enthält die CD der jungen Musiker, von denen noch keiner älter als dreissig ist. Die beiden Hauptsolisten sind der Saxophonist Mikko Innanen und der Gitarrist Kalle Kalima, der stilistisch vielleicht am ehesten mit Marc Ducret vergleichbar ist. Die musik ist temporeich, rockig, bluesig und ethno-beeinflusst. Langeweile kommt dabei nie auf.

EW

Jazz Podium
4/2002

Der erwähnte [Gourmet -webmaster] Mikko Innanen gehört ebenfalls zum Line-up des Quartetts Nuijamiehet. Auf Deutsch bedeutet der Name "Keulenmänner", so nannte man aufständige Bauern in der finnischen Geschichte. Dabei spielt die Band aber nur sehr selten rabiat, erst recht nicht der Saxophonist Innanen (Fiasko Records FRCD-2). Der Gitarrist und Wahlberliner Kalle Kalima sorgt für die Aufhellung dieser Free/Modal Fusion. Leider haben die Stücke nicht immer melodische Prägnanz und so stelzt manch eine Improvisation ins Leere. Mehr Groove könnte hier straffen.

Frithjof Strauß